Keine Inhalte/Widgets in dieser Seitenleiste vorhanden.
Kartal Drachenlord Artikel

Kartal

Verurteilt zu 4 Monaten ohne Bewährung

Der ehemalige „Manager“ von Drachenlord, Kartal, wird wegen Nötigung angeklagt und verurteilt.

Gegenstand des Verfahrens ist ein Vorfall vom 16.09.2023, bei dem er zwei Minderjährige bedroht und zur Herausgabe ihrer Ausweise gezwungen hat.

Da er wegen früherer Delikte bereits vorbestraft ist und unter Bewährung steht, wird er zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt – die Vorstrafe wird er voraussichtlich zusätzlich absitzen müssen.

Das Urteil wird frühestens eine Woche nach seiner Verkündung rechtskräftig. Sollte Kartal Berufung einlegen, könnte es zu einer Berufungsverhandlung kommen.

Auszug eines Prozessbeobachterprotokolls

Kartal, der sich bereits auf Bewährung befand, wurde vor kurzem zu vier Monaten Haft und einer Geldstrafe von 4.000 Euro verurteilt. Der vorsitzende Richter erklärte, angesichts der langen Liste von Straftaten, die Kartal seit 1990 begangen habe – darunter Drogenhandel und -herstellung, Steuerhinterziehung, Beteiligung an Bandenkriminalität, Diebstahl, Einbruch und Körperverletzung – sei es an der Zeit, härtere Maßnahmen zu ergreifen.

Zu Beginn des Prozesses bot Kartal an, in der Hoffnung auf Strafmilderung Insiderinformationen preiszugeben, was möglicherweise auf die Absicht hindeutete, eine andere Person zu verraten. Der Richter wies dieses Angebot jedoch sofort zurück und betonte, dass solche Verhandlungsversuche unangebracht seien. Daraufhin verzichteten Kartal und sein Anwalt auf weitere Aussagen; der Anwalt beschränkte sich darauf, den Prozess zu dokumentieren, möglicherweise in der Hoffnung, Ansatzpunkte für eine Berufung zu finden.

Zu Beginn des Prozesses zeigte sich Kartals Anwalt verärgert darüber, dass ein Zuschauer im Gerichtssaal Notizen machte. Der Richter wies diesen Einwand jedoch zurück und erlaubte die Mitschrift.

Die geladenen Zeugen schilderten lediglich ihre Erlebnisse, ohne Kartals aggressives Verhalten ihnen gegenüber erklären zu können. Sie gaben an, dass sie sich für kurze Zeit in der Nähe eines Hauses aufgehalten hätten, bevor Kartal sie verfolgt und aus Wut gehandelt habe, ohne dass es zuvor zu einem direkten Kontakt gekommen sei, wie z. B. durch ein Klingeln an der Tür.

Steckbrief: Kartal

Am 08.02.2023 lernte Rainer in seinem TikTok-Stream den Rapper und TikTok-Streamer Narco kennen, der später auch den Kontakt zu MYDCT EMPIRE ⭐️⭐️⭐️ (aka Jason) herstellte. Auf dessen Streams war Rainer ab dem 07.03.2023 regelmäßig als Gast anwesend, wo er auch Kartal kennenlernte, mit dem sich ein immer intensiverer Kontakt entwickelte und man sich gegenseitig schrieb. Irgendwann soll es zu einem Zusammentreffen der beiden am Bahnhof in Hof gekommen sein, bei dem Rainer körperliche Gewalt angedroht wurde, weil er Kartal zuvor nicht jugendfreie Inhalte geschickt hatte, woraufhin diesem der Kragen platzte. Rainer hatte jedenfalls Angst vor ihm und begab sich unter seine Fittiche. Es wird vermutet, dass ihm eine Unterkunft zur Verfügung gestellt wurde und ihm Anweisungen für seine Streams gegeben wurden. Der Plan war wohl, ihn zu managen und das große Geld mit ihm zu machen, was aber dadurch erschwert wurde, dass Rainer noch bei der Thursday Company unter Vertrag stand. Also wurde abgewartet, und als ab einem bestimmten Zeitpunkt klar wurde, dass die Thursday Company ihn nicht aus seinem Vertrag entlassen würde, wurde er wohl vor die Tür gesetzt.

Es wird auch berichtet, dass der ehemalige Manager Mitte September 2023 sowohl BabyChrizzy und ihren Partner als auch zwei Jugendliche zumindest massiv eingeschüchtert haben soll, als diese sich in seinem Wohnort Plauen aufhielten und einen Livestream starteten, weil dort Rainers neuer Wohnsitz vermutet wurde.

Wegen des Vorfalls vom 16.09.2023, bei dem er zwei Minderjährige bedroht und ihnen den Personalausweis abgenommen haben soll, wurde er am 02.04.2024 zu vier Monaten ohne Bewährung verurteilt.

Kartal verurteilt Artikel

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wer ist Kartal?

Er ist der ehemalige „Manager“ von Drachenlord. Er wurde wegen Nötigung angeklagt und verurteilt.

Welches Vergehen führte zur Verurteilung?

Er wurde wegen eines Vorfalls vom 16.09.2023 angeklagt. Dabei soll er zwei Minderjährige bedroht und zur Herausgabe ihrer Ausweise gezwungen haben.

Was war das Urteil gegen Kartal?

Er wurde zu vier Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Aufgrund früherer Vergehen und einer bestehenden Bewährungsstrafe wird er voraussichtlich auch seine vorherige Strafe absitzen müssen.